Akupunktur

Die Akupunktur ist eine Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das traditionelle Konzept der Akupuntur postuliert, dass durch spezifische Reize (das Einstechen von dünnen Nadeln) an definierten Orten der Körperoberfläche die Eigenregulation des Körpers gezielt beeinflußt werden kann.

Dies wird in erster Linie erreicht durch die Stimulation von Qi, einer funktionellen Kraft, die im Körper Träger aller wesentlichen Funktionen sowie der Informationsvermittlung ist und deren Fließen durch die Akupunktur spürbar wird. Nach Auffassung der TCM gehört zum Leben ein Strömen. Etwas strömt im Körper durch ein kompliziertes Netzwerk von Bahnen, verbindet alles mit allem und bezeichnet Wege ,die von außen nach innen und von innen nach außen führen. Was da strömt wird als Qi bezeichnet. Wir übersetzen Qi mit Lebensenergie. Mit Qi verbunden strömt auch das Xue, meist übersetzt mit Blut oder Säfte. Qi und Xue, Energie, Blut und Säfte fließen durch die Leitbahnen. Dieses Fließen kann auf verschiedenste Weise gestört sein und eben das nennt die TCM Krankheit. Die Aufgabe der Akupunktur  und der  weiteren Verfahren der TCM wie Kräuterheilkunde, Diäten, Manuelle Verfahren (Tuina) und Konzentrations- und Bewegungsübungen ( Qi Gong) ist es, dieses Fließen in Gang zu bringen, Flusshindernisse aufzulösen und dem Fließen die Ausgewogenheit zurückzugeben.

In unserem Medizinsystem hat sich die Kombination sowohl schulmedizinischer Methoden als auch naturheilkundlicher Verfahren und Akupunktur bewährt. Akupunktur kann eingesetzt werden bei akuten und chronischen Schmerzzuständen des Bewegungsapparates, bei Migräne, Schlafstörungen und Erschöpfungszuständen, bei funktionellen Herzbeschwerden, funktionelle Magen-/Darmerkrankungen, klimakterische Beschwerden um  nur einige Anwendungsbereiche zu nennen. In der Regel sind mehrere Behandlungen erforderlich, je nach Erkrankungsbild 10 bis 15 Sitzungen. Der Behandlungsabstand ist normalerweise 1 Woche, bei akuten Störungen kann man  auch häufiger, bei chronischen Störungen kann in größeren Abständen punktiert werden. Die Dauer einer Behandlung beträgt 20 bis 30 Minuten. Zur Akupuntur werden sterile Einmalstahlnadeln verwendet.